NS-Raubgut

NS-Raubgut

Screenshot: NS-Raubgut

Das Projekt „NS-Raubgut“ wurde an der Universitätsbibliothek Leipzig (ubl) vorgestellt: In die MyCoRe-Anwendung werden Metadaten aus Citavi mit Titeln aus den Beständen der Universitätsbibliothek Leipzig importiert, die im Verdacht stehen in der Zeit des Nationalsozialismus unrechtmäßig erworben zu sein. Individuelle Provenienzvermerke (mit Abbildungen) sollen darüber hinaus der Vorbereitung auf eine mögliche Restitution dienen. Das Projekt wurde gefördert aus dem Haushalt des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien / Arbeitsstelle für Provenienzrecherche/-forschung. Implementiert wurde es am Universitätsrechenzentrum (URZ) und der ubl. (Website des Projektes: nsraubgut.ub.uni-leipzig.de)