2019.06 2020.06

Klassifikationen

Was sind Klassifikationen?

Als Klassifikationen (im Bibliothekswesen spricht man auch von Systematiken, in anderen Bereichen von Vokabularen) werden Ordnungssysteme bezeichnet, die einen Gegenstandsbereich in Klassen und Unterklassen als Hierarchie aufteilen. Im bibliothekarischen Bereich werden sie vor allem zur thematischen Aufstellung von Büchern oder für die inhaltliche und sachliche Erschließung in Bibliothekskatalogen eingesetzt.

In Repositorien werden sie verwendet, um die Dokumente bzw. Objekte nach verschiedensten Kriterien zu gruppieren, z.B.:

Weiterhin lassen sich Rollen von beteiligten Personen (Autoren, Herausgeber, ...), Rechte (Open Access, Closed Access, ... ), Veröffentlichungsstatus, Zugriffsbeschränkungen, und vieles mehr mit Klassifikationen abbilden. Eine Umfangreiche Sammlung an Vokabularen ist z. B. beim GBV unter http://uri.gbv.de/terminology/ zu finden. Für eigene Projekte ist anzustreben, hier bereits vorhandene Daten zu nutzen.

Klassifikationen in MyCoRe

In MyCoRe werden Klassifikationen, zur thematischen und technischen Gruppierung von Objekten verwendet. Außerdem werden Nutzerrollen über eine Klassifikation abgebildet.

Download

Die MyCoRe-Community stellt auf der Seite http://mycore.de/classifications/ einige typische Klassifikationen zur Verfügung. Diese lassen sich an die Bedürfnisse der eigenen Anwendung anpassen.