2018.06 2019.06

Die METS-Unterstützung

Allgemein

Der Metadata Encoding & Transmission Standard (METS) ist ein mit XML Schema definiertes XML-Format zur Beschreibung von digitalen Sammlungen von Objekten mit Metadaten. MyCoRe stellt einen Editor bereit, mit dessen Hilfe man METS-Daten anlegen und bearbeiten kann. Der Bildbetrachter liest diese Daten dann aus und stellt die METS-Informationen entsprechend dar.

Kommandos

validate selected mets

Dieses CLI-Kommando überprüft die Datenintegrität von MyCoRe-Derivaten hinsichtlich ihrer METS-Dateien. Um das Kommando zu nutzen muss entsprechend als erstes die MyCoRe-CLI oder die Web-CLI der Anwendung gestartet werden. Anschließend müssen alle zu prüfenden Derivate ausgewählt werden. Dies geschieht mit dem Kommando select objects with solr query {0} (Web-CLI unter der Kommandogruppe "MCR SOLR Commands").

Das folgende Kommando selektiert z.B. alle Derivate des Objektes mit der ID ArchNachl_cbu_00000002:

1
 select objects with solr query returnId:ArchNachl_cbu_00000002 AND objectType:derivate

Als Bestätigung erscheint folgender Text:

1
2
3
4
5
INFO: Processing command:'select objects with solr query returnId:ArchNachl_cbu_00000002
      AND objectType:derivate' (0 left)
INFO: Syntax matched (executed): select objects with solr query {0}
INFO: 1 objects selected
INFO: Command processed (5 ms)

Um anschließend die Überprüfung zu starten, muss das Kommando validate selected mets (Web-CLI unter der Kommandogruppe "MCR METS Commands") ausgeführt werden. Falls die Validierung nicht erfolgreich war erscheinen Fehlermeldungen, welche auf die entsprechende Stelle verweisen z.B.:

1
2
INFO: Validate mets.xml of ArchNachl_derivate_00000004
ERROR: Some physical elements are not linked: [phys1]

Der MyCoRe-METS-Editor

MyCoRe unterstützt die Verarbeitung von METS -Dateien für die Organisation von Bilddaten. Mit dem bereitgestellten Editor können diese Dateien bearbeitet und anschließend gespeichert werden. So können Paginierungen und Order Label festgelegt werden. Die Integration in die Anwendung erfolgt über den Aufruf:

{baseURL}/rsc/mets/editor/start/{derivateID}